Angriff und Verteidigung – die osmanische Belagerung Konstantinopels 1453

Ein Vortrag von Prof. Dr. Neslihan Asutay-Effenberger (Bochum).

Die mit der Eroberung der Stadt beendete Belagerung Konstantinopels durch die Osmanen (1453) ist ein wichtiger Meilenstein der Militärgeschichte: der erstmalige Einsatz neuer Kanonentypen, strategisches und logistisches Geschick und die Anwendung wirksamer psychologischer Effekte in der Kriegsführung beschäftigen bis heute Historiker und Militärhistoriker. Doch schon vor der eigentlichen Belagerung fanden wichtige Vorbereitungen statt, die auch für den Kunsthistoriker von großem Interesse sind. Im Vortrag wird die osmanische Belagerung Konstantinopels hinsichtlich aller dieser Gegebenheiten skizziert.

Der Vortrag findet im Rahmen des Graduiertenkolleges 2304 Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen statt.

13.02.2019, 18:15

Georg-Forster-Gebäude
Jakob-Welder-Weg 12
55128 Mainz

Raum 01-601


für alle